Update: Schweizer Liga ohne Ausländer wäre langweilig

Auf Twitter bin ich über diesen Tweet von „BBC Sporf“ gestolpert:

Und da hat es mich mal interessiert, wie denn das in der Schweiz aussehen würde. Deshalb hier die aktuelle Tabelle (Stand: 31. Oktober), wenn nur Tore von Schweizern zählen würden:

Basel 13 7 5 1 18:7 26
Young Boys 12 6 4 2 14:6 22
St.Gallen 13 5 6 2 10:6 21
Zürich 13 6 3 4 9:6 21
Vaduz 13 5 4 4 8:9 19
Thun 13 3 7 3 8:8 16
Luzern 12 2 6 4 7:11 12
Aarau 13 0 10 3 3:6 10
Sion 13 0 8 5 1:8 8
GC 13 1 5 7 4:15 8

Als Schweizer habe ich selbstverständlich auch Doppelbürger gerechnet (z.B.: Shkelzen Gashi bei Basel). Was man sofort sieht: Es gibt viel weniger Tore. Und häufig hätten Partien 0:0 geendet. Es wäre wirklich langweilig. Zumindest resultatemässig. Ich vermute mal, auf dem Platz wäre auch weniger los.

Allerdings bin ich mit dieser Tabelle nicht wirklich zufrieden. Mannschaften, die auf nicht-Schweizer Stürmer setzen, kommen logischerweise schlechter weg. Und vielleicht müsste man sogar konsequenter sein und auch die Assistgeber dazu rechnen. Beziehungsweise die Tore abziehen.

Habe die Tabelle nun aber trotzdem so gelassen und auch diesen Eintrag geschrieben. Einfach auch, weil ich die ganze Arbeit nicht umsonst gemacht haben will.

Update: So würde die Tabelle nach der Hinrunde aussehen:

Basel 18 12 5 1 28:7 41
St.Gallen 18 8 7 3 15:8 31
Young Boys 18 7 9 2 16:7 30
Zürich 18 8 3 7 11:11 27
Thun 18 5 9 4 10:9 26
Luzern 18 5 7 6 11:13 22
Vaduz 18 5 6 7 8:15 21
Aarau 18 1 11 6 4:11 14
GC 18 2 7 9 5:17 13
Sion 18 0 10 8 1:11 10

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *